Hingucker aus Keramik

Sonntag, 11. November 2018

Foto: Gernot Menzel

Neuwiese/Dresden. Diese und andere formschöne Keramik-Tassen fertigt die aus Neuwiese stammende Wahl-Dresdenerin Maria Köhler in ihrem im vergangenen Jahr gegründeten Ein-Frau-Unternehmen Becherfaktur.

Die studierte Wirtschaftsingenieurin hat damit ihr Hobby zum Beruf gemacht. Mit ihrer Werkstatt ist sie kürzlich vom elterlichen Hof in Neuwiese nach Dresden gezogen.

Um aus der Motiv-Idee eine fertige Tasse entstehen zu lassen, ist bei der „Becherfaktur“ zunächst Tüftelei am Computer gefragt. Maria Köhler erstellt 3-D-Modelle am PC und erstellt die Urform der Tasse mithilfe eines 3-D-Druckers.

Danach folgen die Anfertigung einer Gipsform und einer (häufig aus mehreren Teilen bestehenden) Gießform. Nachdem die Tasse gegossen wurde, geht es an die Nachbearbeitung, ans Brennen und Glasieren mit Effektglasur. 

Die Tassenformen ähneln dem Motiv, das sie darstellen sollen: Raketenbecher, Tulpenform, Diamant-Tassen, Tassen in Weltkugel-Optik und seit Neuestem auch Diamant-Müslischalen. Eine Teekanne ist in Planung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben