Hightech-Spargel

Samstag, 30. April 2016

Foto: Ralf Grunert

Was Computertechnik mit der Spargelernte bei der Bergener Landwirtschafts-GmbH zu tun hat? Neuerdings eine Menge, denn sie regelt einen wichtigen Teil der Verarbeitung des Edelgemüses. In dieser Woche ging eine Spargelsortiermaschine in Betrieb.

Die Anschaffung war nicht ganz billig, aber notwendig, um den Sortiervorgang effizienter zu gestalten. Waschen, Abschneiden, Erkennen und Sortieren erfolgen mit dieser Maschine automatisch. Sie erkennt auch Durchmesser, Länge und Krümmungsgrad jeder einzelnen Spargelstange.

Ohne Handarbeit geht es aber auch weiterhin nicht bei Spargelernte und -Verarbeitung. Vier Mitarbeiter werden zur Bedienung der Sortiermaschine benötigt. Noch deutlich mehr sind beim Spargelstechen im Einsatz.

Bei steigenden Temperaturen orientiert das Landwirtschaftsunternehmen darauf, dass etwa ab Mitte nächster Woche die Verkaufsstelle am Alten Kirchweg in Bergen zunehmend größere Mengen des computergesteuert ortierten Spargels zum Kauf anbieten wird. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben