Herr der Fliegen

Mittwoch, 24. Januar 2018

Foto: privat

Wittichenau/Dresden. Der aus Wittichenau stammende Start-up-Manager und Hobby-Designer Martin Fröhlich hat zum zweiten Mal die Fliegen für die männlichen Debütanten des Dresdener Semperopernballs am Freitag entworfen.

100 junge Männer werden zum Ball die handgefertigten schwarz-champagnerfarbenen Satin-Samt-Modelle des Labels martin Joyeux tragen. Sie werden von einer Schneiderin in der sorbischen Oberlausitz gefertigt. 

Das komplette Interview mit Martin Fröhlich, der natürlich selbst gern Fliegen trägt, ist in der Mittwochausgabe des Tageblatts zu lesen. Mehr Infos stehen hier. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben