Bronze-Heckert gestohlen

Dienstag, 30. Mai 2017

Foto: Ralf Grunert

Die Bronze-Tafel mit dem Konterfei von Fritz Heckert auf dem Denkmal in der Senftenberger Vorstadt in Hoyerswerda wurde gestohlen. Außerdem fehlt einer von zwei bronzenen Kranzhaltern. Er wurde mit Brachialgewalt aus der Betonwand gebrochen.

Die Vermutung liegt nahe, dass hier Buntmetalldiebe am Werke waren. Von den Tätern und ihrer Beute fehlt im Moment jeder Spur. Die Stadt Hoyerswerda als Eigentümerin des Areals und des Denkmals wird Anzeige erstatten.

Das um 1960 errichtete Denkmal erinnert an den Mitte der 1950er-Jahren gestarteten Bau der Fritz-Heckert-Siedlung durch die Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft (AWG) der Reichsbahndienststelle Hoyerswerda, die von 1957 an ebenfalls den Namen des KPD-Politikers Fritz Heckert (1884 - 1936) trug. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben