Hausparty mit Ratte

Montag, 04. September 2017

Cornelia Fritzsche war mit einer Puppencomedy beim Hausfest zu Gast in der KulturFabrik.  Foto: Rainer Könen
Cornelia Fritzsche war mit einer Puppencomedy beim Hausfest zu Gast in der KulturFabrik. Foto: Rainer Könen

Am Wochenende wurde bei Hoyerswerdas KulturFabrik wieder einmal kräftig gefeiert. Mit einem Hausfest „wollen wir in unsere neue Spielzeit gehen“, sagte Geschäftsführer Uwe Proksch. Als man bei der Planung sah, dass die Saisoneröffnung auf den Tag fiel, als das Bürgerzentrum in der Altstadt vor zwei Jahren eröffnet wurde, deklarierte man dieses Hausfest denn auch noch gleich zur Geburtstagsparty.

Also wurde am Samstagabend in der KuFa geschwoft, geguckt, gefeiert und vor allem heftig gelacht. Für viele Lacher sorgte Cornelia Fritzsche. Die Dresdnerin startete den Abend mit einer Puppencomedy, da gab es von ihr bzw. von ihrer Handpuppe Ursula von Rätin nicht nur tiefere humoristische Einblicke ins Alltagsleben, sondern auch rat(t)enscharfe Tipps für die Gestaltung des Abends.

Wenig später zeigten einige junge Damen und Herren des Tanzclubs Schwarz-Gold Hoyerswerda nach einem kleinen Showprogramm, das auch swingende Elemente enthielt, tanzfreudigen Gästen in einer Art Crashkurs, wie man auf dem Parkett für ansprechendes Rock’n’Roll-Feeling sorgen kann. Danach konnte man, der Leipziger Band „Big Fat Shakin‘“ sei Dank, in die gute alte Zeit der Rockklassiker abtauchen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben