Hauptpreis für die RAA

Dienstag, 07. November 2017

Helga Nickich ist die Vorstandsvorsitzende der RAA Hoyerswerda. Foto: Archiv
Helga Nickich ist die Vorstandsvorsitzende der RAA Hoyerswerda. Foto: Archiv

Hoyerswerda/Dresden. Am Montagabend wurden sieben sächsische Initiativen und eine Kommune mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2017 ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung mit 300 Gästen fand in der Staatsoperette Dresden statt.

Kein Projekt, so die Organisatoren, zeige so beispielhaft, wie die Antwort auf den Rechtsruck aussehen kann, wie die Hauptpreisträger RAA Hoyerswerda Ostsachsen e.V. und RAA Sachsen e.V. Als kompetente Unterstützungsagenturen bauen sie seit 1991 auf allen Ebenen schul-, verwaltungs-, betroffenen- und trägernah systematisch demokratische Beteiligungsprozesse auf. Wie eine solche Zusammenarbeit zwischen Politik und Zivilgesellschaft gestaltet werden kann, zeigt der Kommunenpreisträger mit dem Helferkreis der Stadt Meerane.

Neben dem mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis und dem undotierten Kommunen-Preis wurden vier mit je 1.000 Euro dotierte Anerkennungspreise verliehen.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Freudenberg Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Cellex Stiftung, der Dirk Oelbermann Stiftung und der Stiftung Elemente der Begeisterung. Er wird seit 2007 jährlich vergeben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben