Handtaschenräuber ist wohl auch ein Messerstecher?

Samstag, 24. August 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda/Cottbus. Der 21-jährige Deutsche, der letzten Sonntag in der August-Bebel-Straße in Hoyerswerda einer 81-Jährigen zuerst die Handtasche aus dem Fahrradkorb gestohlen, die Frau wenig später geschlagen, bei der anschließenden Flucht einen Verfolger mit einem Messer bedroht und letztlich bei seiner Festnahme einen Polizisten verletzt hat, sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Es war am Sonntag offenbar nicht das erste Mal, dass der junge Mann zu einem Messer gegriffen hat. Nach Auskunft aus der Brandenburger Polizeidirektion Süd gab es bereits am 7. August in einer Wohnung in Cottbus unter Bekannten einen Streit um Geld. Die Auseinandersetzung eskalierte.

Der 21-Jährige wird verdächtigt, mit einem Messer zugestochen und seinen 19-jährigen Kumpel verletzt zu haben. Wie es heißt, sei dem Jüngeren das Messer in den Rücken gerammt worden. Nach ärztlicher Versorgung habe er das Krankenhaus wieder verlassen können. Beide Männer sind der Polizei in Cottbus bekannt. (rgr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.