Halbzeit beim Bau der Papiermaschine 2

Donnerstag, 22. August 2019

Gesamtprojektleiter Uwe Amann; der Montageleiter Michael Külper und der Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Horst Schmöche. Foto: Jost Schmidtchen

Schwarze Pumpe. Die Baustelle ist gigantisch. Der Spatenstich zum Bau der Papiermaschine 2 der Hamburger Rieger GmbH – Papierfabrik Spremberg erfolgte vor genau einem Jahr.

Am 30. August steht das Richtfest an, Halbzeit sozusagen. Denn im Sommer 2020 soll die neue Papiermaschine rollen. Die Fertigstellung des Rohbaus wird bis in den November andauern. Dann ist die Endphase erreicht. 

Parallel wird seit Wochenbeginn bereits die Papiermaschine aufgebaut. Sie kommt aus Finnland. Weitere erforderliche Nebenaggregate werden aus Deutschland und weiteren EU-Staaten geliefert. Die Gesamtinvestition beträgt 370 Millionen Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.