Haft nach Kindesmissbrauch

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Zu fünf Jahren Gefängnis ist ein 65-Jähriger aus Hoyerswerda  wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie Herstellung kinderpornografischer Schriften verurteilt worden. Die Strafe wurde vom Landgericht in Bautzen verhängt, nachdem der Mann in der sechsstündigen Verhandlung zugegeben hatte, sich an einem zum Zeitpunkt der Taten acht bis neun Jahre alten Jungen vergangen zu haben.

Die Familie des Kindes lebte im selben Wohnhaus in der Hoyerswerdaer Neustadt. Insgesamt wurden dem gelernten Baumaschinenschlosser sechs separate Übergriffe zur Last gelegt.

Die Verbrechen kamen ans Tageslicht, weil der Mann zum Teil Fotos davon gemacht hatte. Ein Bekannter sah sie im Frühling dieses Jahres auf dem Computer des 65-Jährigen und zeigte ihn an. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben