Gutes Angebot

Montag, 13. März 2017

Den Beruf Sozialassistent lernen Katja Lauterbach (20), Eric Pohl (18) und David Sujatta (19), alle aus Hoyerswerda - hier mit ihrem Koch-Lehrer Udo Drzisga. Foto: Andreas Kirschke
Den Beruf Sozialassistent lernen Katja Lauterbach (20), Eric Pohl (18) und David Sujatta (19), alle aus Hoyerswerda - hier mit ihrem Koch-Lehrer Udo Drzisga. Foto: Andreas Kirschke

Das Berufliche Schulzentrum „Konrad Zuse“ (BSZ) in Hoyerswerda verzeichnet eine ungebrochen hohe Akzeptanz. „Wir spüren das an bleibenden Kontakten mit ehemaligen Schülern und Lehrern. Für das neue Schuljahr 2017/2018 liegen uns bereits 232 Bewerbungen von Jugendlichen für alle Schularten vor. Erfahrungsgemäß sind es jährlich insgesamt rund 500“, sagte Schulleiter Wolfgang Gössel am Sonnabend beim Tag der offenen Tür.

Im Unterschied zu anderen Schulen vereint das BSZ gleich fünf in Sachsen mögliche Schularten. Das sind die Berufsbildende Förderschule, die Berufsfachschule mit Schwerpunkten Sozialwesen, Altenpflege und Krankenpflegehilfe, die Fachoberschule (Abitur) mit Schwerpunkten Wirtschaft/Verwaltung und Soziales, das Berufliche Gymnasium (Abitur) mit Schwerpunkten Gesundheit, Soziales und Wirtschaft sowie die Fachschule für Sozialwesen mit Schwerpunkt Staatlich anerkannter Erzieher. (red) 

Zurück

Einen Kommentar schreiben