Gut gegen Einsamkeit

Montag, 08. Januar 2018

Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Gut geklappt zu haben scheint nach der Auflösung des Vereins "Wohnen zu Hause" der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda die Übergabe von dessen Begegnungsstätte in der Bautzener Allee an den Pflegedienst "Nächstenliebe". Nach inzwischen vier Jahren wird das Angebot immer noch gut genutzt.

Betreut werden vor allem die älteren Menschen, die im Achtgeschosser leben. "Neben der gesundheitlichen Pflege wird, da nur wenige Ehepaare hier wohnen und es viele alleinstehende Nachbarn gibt, viel Wert auf Unterhaltung und Geselligkeit gelegt", sagt Hausbewohner Erich Harig.

Und so spielen Begegnungsstätten-Leiterin Beate Neumann (Zweite von links) und ihre ehrenamtlichen Helfer mit den Senioren Rummikub, organisieren Gesprächsrunden oder leiten Gymnastikkurse an. Eine zweite Begegnungsstätte betreibt der Pflegedienst in der Altstadt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Lutz Höneck |

Kann mir einer mal sagen, ob bekannt ist wer die ältere Dame mit schwarzem Haar ist?

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Hallo Herr Höneck, können wir: ist bekannt. Die Dame heißt Annelore Proksch. Mirko Kolodziej, Redaktion