Gruseliger Lernkoffer

Freitag, 19. Februar 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Das Naturwissenschaftlich-Technische Kinder- und Jugendzentrum Natz nutzt für die Bildungsarbeit einen Artenschutzkoffer der Naturschutz-Organisation WWF. Darin befinden sich vom Zoll beschlagnahmte Erzeugnisse, die aus Tieren hergestellt wurden, welche dem Washingtoner Artenschutzabkommen unterliegen.

Das Biologie-Projekt „Ein Krokodil auf Reisen“ will zum Nachdenken anregen. Die Exponate aus dem Koffer sowie vom WWF mitgelieferte Karteikärtchen zur Ausbeutung bestimmter Tierarten stehen im Mittelpunkt.

Im Natz selbst werden auch Tiere gehalten, jedoch konnten diverse Aquarien und Terrarien den Umzug ins Bürgerzentrum an die Braugasse nicht mitmachen. Das Natz hat nun Geld von der Stiftung Jugend und Sport der Ostsächsischen Sparkasse zugesagt bekommen. Damit kann die Einrichtung zwei passende Terrarien und ein noch fehlendes Aquarium erwerben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben