Grundstückspreise transparent

Donnerstag, 07. Januar 2016

In Hoyerswerdas Altstadt sind die Grundstückspreise am höchsten im Norden des landkreises Bautzen. Foto: Uwe Schulz
In Hoyerswerdas Altstadt sind die Grundstückspreise am höchsten im Norden des landkreises Bautzen. Foto: Uwe Schulz

In der Stadt Hoyerswerda ist der Grund und Boden regional betrachtet am teuersten. Obwohl es auch hier deutliche Unterschiede gibt. Am wertvollsten sind die Grundstücke am Marktplatz, in der Schloßstraße und die meisten Areale entlang der Senftenberger Straße. Der Quadratmeter Bauland ist hier mit 70 Euro angegeben. Wohlgemerkt ohne die Häuser, die darauf stehen.

Im Landkreis Bautzen ermitteln selbstständige und unabhängige Gutachter die Grundstückswerte. Dafür analysieren sie Verkaufsverträge. Außerdem beschäftigten sie sich mit der Qualität und der Erschließung der Grundstücke. Die Werte werden alle zwei Jahre für den gesamten Landkreis ermittelt.

Die Bodenrichtwerte können über die Seite www.boris.sachsen.de abgerufen werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben