Gründung für neue Brücke

Mittwoch, 17. Februar 2016

Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz

Der Bau der neuen Görlitzer Brücke in Hoyerswerda wird derzeit vorbereitet. Auf der Neustadtseite sind die ersten Rohre ins Erdreich eingebracht worden.

Eine Spezialmaschine dreht die schweren, etwa zehn Meter langen Rohre in den Boden, holt dann mit einem riesigen Bohrer im Rohr Erdmassen hoch. Anschließend wird ein walzenförmiger Käfig aus Bewehrungsstahl eingesetzt, das Ganze mit Beton ausgegossen.

Fertig ist dann ein weiterer Pfeiler, auf dem dann die Brückenpfeiler und Widerlager errichtet werden können, ohne dass man später Setzungen oder ähnliches befürchten muss. Die Brücke soll Ende des Jahres fertig sein. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben