Großspende für Zoo

Dienstag, 28. Februar 2017

Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz

Eine Spende im "deutlich sechsstelligen Bereich" hat eine Hoyerswerdaer Seniorin der Zoo, Kultur und Bildung gGmbH gespendet. Das teilte die ZooKultur mit. Die Spende soll zweckgebunden für den Bau der geplanten Afrika-Savanne verwendet werden.

ZooKultur-Geschäftsführer Arthur Kusber und Zoochef Eugène Bruins bedankten sich mit einem Blumenstrauß und vereinbarten mit der Spenderin, welche anonym bleiben möchte, einen gemeinsamen Zoorundgang, sobald das Wetter wieder etwas angenehmer ist. Nach der Fertigstellung der großen Savanne, soll eine kleine Ehrentafel auf die großzügige Spende hinweisen.

Die künftige Afrika-Savanne wird die größte Anlage des gesamten Zoos werden und sich von der heutigen Zebraanlage bis zum heutigen Gibbonhaus erstrecken. Diese Anlage stellt das Herzstück der Neugestaltung des Zoos dar und wird das Erscheinungsbild des gesamten Zoos prägen. Mit dem Anschub durch diese Spende versucht der Zoo Hoyerswerda nun, die dennoch notwendigen Fördermittel in weiterhin sechsstelliger Höhe zu akquirieren.

Zuvor müssen aber die Kamele umziehen, der Wirtschaftshof neu gebaut und einige andere Dinge erledigt werden. All dies ist fördermittelabhängig. Einen konkreten Zeitrahmen will man bei der ZooKultur daher nicht nennen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ando Tillack |

Da kann man wirklich den Hut ziehen!! Hoyerswerda wird ja kleiner und der Zoo ist einer der wenigen Anziehungspunkte. Da lohnt sich jede Anstrengung um dies zu erhalten! Mfg