Größerer Graben

Samstag, 12. November 2016

Foto / Grafik: Stadtverwaltung HY

Nachdem die Stadtverwaltung Hoyerswerda im Sommer eine Studie zur Oberflächenentwässerung im Ortsteil Schwarzkollm vorgelegt hat, geht es nun um erste konkrete Schritte gegen Überflutung von Straßen und Grundstücken nach starkem Regen. Mit dem Ingenieurbüro Iproconsult aus Senftenberg sind die Autoren der Studie jetzt auch mit der Planung von Veränderungen am Dorfgraben beauftragt worden.

Er gilt als für die bei heftigen Niederschlägen anfallenden Wassermassen zu klein. Der Technische Ausschuss des Stadtrates gab einstimmig grünes Licht für die Vergabe der Planungsleistungen. Allein diese werden rund 40 000 Euro kosten.

Beplant wird der teils verrohrte Graben entlang der Dorfstraße auf dem Abschnitt von der Straße Am Teich bis zum Waldesruhweg in der Nähe der Bahnlinie. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben