Görlitzer Brücke im Plan

Sonntag, 14. August 2016

Foto: Rico Hofmann
Foto: Rico Hofmann

Jetzt kann wirklich nicht mehr viel schief gehen beim Bau der Görlitzer Brücke in Hoyerswerda. Nach dem Betonieren des Überbaus muss der Beton insgesamt 28 Tage aushärten, ehe er seine definierte Festigkeit erreicht hat. Die große Folienabdeckung verhindert das Austrocknen der Oberfläche und damit die Bildung von Rissen.

Unabhängig davon können die Bauarbeiter mittlerweile aber schon auf der Brücke unterwegs sein, um weitere Arbeiten zu erledigen. Und es bleibt dabei, dass die Brücke am 11. November 2016 fertiggestellt sein soll – samt frisch asphaltierter Südstraße. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben