Gleise weichen dem Tagebau

Donnerstag, 12. Juli 2018

Foto: Joachim Rehle

Reichwalde. Die geplante Vergrößerung des Braunkohletagebaus Reichwalde macht die Verlegung der Bahngleise zwischen Weißwasser und Rietschen nötig. Über mögliche Varianten wurde jetzt in Weißkeißel und in Rietschen diskutiert.

Bei den Bürgerversammlungen stellten sich Vertreter der Lausitz Energie Bergbau AG Leag und der Deutschen Bahn der Debatte. Zeitplan: Da der Tagebau 2026 die jetzige Strecke "fressen" könnte, müsste spätestens 2024 mit der Umverlegung begonnen werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben