Glasbruch an der Haltestelle

Donnerstag, 07. April 2016

Die Polizei in Hoyerswerda hat wieder einmal mit offenbar blinder Zerstörungswut zu tun. Zumindest hat sich niemand von selbst gemeldet, um den Umstand zu erklären, dass an einer Bushaltestelle in der Altstadt sämtliche Scheiben eingeschlagen wurden.

Wie es heißt, müsse die Haltestelle, die an der Schulstraße zu finden ist, zwischen Dienstagmorgen und Mittwochmittag zerstört worden sein. Der Schaden für die Verkehrsgesellschaft VGH wird auf 2000 Euro beziffert. Es wird wegen des Tatbestandes der Sachbeschädigung ermittelt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben