Gespräch zur Nutzung

Samstag, 23. Juni 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Burghammer. Im Dorf hofft man nach Angaben von Gemeinderat Matthias Müller (Wählervereinigung) auf die Möglichkeit der auch offiziellen Nutzung des Bernsteinsees noch in diesem Jahr. Das sagte er vor einem Treffen zu diesem Thema am Montag.

Vertreter der Spreetaler Gemeindeverwaltung wollen dann mit Vertretern des staatlichen Bergbausanierers LMBV über einen Nutzungsvertrag für den See sprechen. Es handelt sich um eine Art Pachtvertrag, der wiederum die Basis für eine wasserrechtliche Genehmigung des Landratsamtes Bautzen ist.

Der frühere Tagebau Burghammer soll nach Vorstellung der Gemeinde sowohl zum Baden als auch für muskelbetriebene Boote sowie für kleinere Motorboote genutzt werden dürfen. Gebadet wird im Gewässer allerdings schon geraume Zeit. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben