Gellendes Pfeifkonzert

Sonntag, 27. November 2016

Tobias Sieber war mit zehn Treffern der erfolgreichste LHV-Spieler. Foto: Werner Müller

Fassungslosigkeit und Wut herrschte nach dem Abpfiff des Handball-Sachsenliga-Spiels zwischen dem LHV Hoyerswwerda und der HSG Riesa/Oschatz auf dem Parkett und den Rängen in der BSZ-Sporthalle. Der Grund war aber nicht das Auftreten der LHV-Männer.

Ein gellendes Pfeifkonzert begleitete vielmehr die Schiedsrichter in die Kabine. Sie hatten am Ende wieder einen nicht unerheblichen Anteil an der unglücklichen 30:31-Niederlage der Hoyerswerdaer in den Schlusssekunden der Partie.

Die Hoyerswerdaer trugen aber auch selbst zu diesem knappen Ausgang bei. Die Abwehr in Verbindung mit dem Torhüter fand im gesamten Spiel nicht die gewohnte Sicherheit.

Der ausführliche Spielbericht ist in der Montag-Ausgabe des Hoyerswerdaer Tageblatts zu finden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben