Geburt am 31. Dezember

Montag, 02. Januar 2017

Heike Vetter und Chris Noack sind froh und glücklich darüber, ihren Sohn gesund in den Armen halten zu können.  Foto: Silke Richter
Heike Vetter und Chris Noack sind froh und glücklich darüber, ihren Sohn gesund in den Armen halten zu können. Foto: Silke Richter

Für Heike Vetter und Chris Noack gestaltete sich das Jahresende völlig anders als ursprünglich erwartet. Denn der eigentliche Geburtstermin ihres ersten Kindes namens Moritz sollte laut ärztlicher Berechnung erst am 24. Januar sein.

Doch in der Nacht zum 31. Dezember setzten die Wehen ein. Zwölf Stunden sollte es letztlich noch dauern, bis Moritz am 31. Dezember um 6.30 Uhr frühmorgens das Licht der Welt erblickte. Der 3.050 Gramm schwere und 51 Zentimeter messende Junge ist damit das vorletzte Baby, das im Klinikum im Jahre 2016 geboren wurde.

Das letzte Baby, das am Silvestertag im Lausitzer Seenland-Klinikum zur Welt gekommen ist, ist ein Mädchen. Im vergangenen Jahr wurden im Krankenhaus insgesamt 686 Kinder geboren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben