Gebremste Schrumpfung

Donnerstag, 18. Januar 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die Einwohnerzahl der Stadt hat im vorigen Jahr um 431 abgenommen. Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage informiert, waren Ende Dezember noch 33.499 Einwohner registriert. Das entspricht einem Rückgang von 1,7 Prozent.

Ein Jahrzehnt zuvor, nämlich im Jahr 2007 lag der Bevölkerungsverlust mit rund 1.280 Menschen noch bei 3,1 Prozent.

Nach Angaben des Rathauses beträgt der Altersdurchschnitt der Bevölkerung inzwischen 51 Jahre. Mehr als 14.000 Hoyerswerdaer sind demzufolge älter als 60 Jahre. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben