Geänderte Vorfahrt

Sonntag, 17. Dezember 2017

Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Der Neumarkt in der Altstadt ist seit Wochen eine Baustelle. Die Strabag baut hier für über 600.000 Euro alles neu. Dabei werden im gewissen Umfang vor Ort gewonnene Materialien, zum Beispiel die Granitborde und Teile des Pflasters, wieder verwendet. Die Fahrbahn selbst soll asphaltiert werden.

Seit einigen Tagen lässt sich vor Ort aber schon erkennen, wie die Verkehrsführung aussehen wird. Die beiden ursprünglichen Verkehrsinseln gibt es nicht mehr. Die neue, hier sichtbare Kreuzung wird künftig gleichrangig, damit gilt hier aus allen drei Richtungen: Wer von rechts kommt, der hat Vorfahrt.

Dafür wird die Senftenberger Straße ab Feuerwehr bis zur Kolpingstraße eine 30 km/h-Strecke. Der Verkehr aus Richtung Luxemburgstraße wird ohnehin per Fahrbahnverengung eingebremst. Das gesamte Bauvorhaben soll 2018 abgeschlossen sein, die Straße soll sobald wie möglich freigegeben werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Rene Lehmann |

Das ist ja alles schön und gut, aber selbst beim vorbei gehen konnte ich mir keinen Reim darauf machen, wozu diese unsinnige "Beule" rechts im Bild zu sehen, sein soll. Da man ja ein gewisses "Ein-und Abbiegeverhalten" auch an anderen Stellen / Strassen / Kreuzungen feststellen kann, ist es für mich nur eine Frage der Zeit, wann man sich die Räder / Reifen an dieser unnützen "Einengung" oder was das darstellen soll, ruiniert. Ist es denn so schwierig einfach mal ein Stück Strasse zu bauen, ohne irgendwelche Hindernisse oder muß immer alles verkompliziert und verschlimmbessert werden ?