Für schnelleres Internet

Freitag, 25. Mai 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Unabhängig vom durch den Kreis Bautzen koordinierten und mit Steuermitteln geförderten Breitbandausbau für schnelleres Internet, der in Hoyerswerda vor allem die östliche Altstadt betreffen wird, sollen auch in Teilen der Neustadt im Telekom-Netz bald höhere Datenübertragungsraten zur Verfügung stehen.

Schon seit einigen Tagen laufende Bauarbeiten an Verteilerkästen an der Albert-Einstein-Straße im Wohnkomplex II und an der Bautzener Allee im WK III weisen auf Maßnahmen im sogenannten Nahbereichsausbau hin. Es geht um die Installation von mit Glasfaserleitungen verbundener Technik.

Dabei umfasst der Nahbereich jeweils ein Gebiet mit einem Radius von 550 Metern rund um einen Hauptverteiler. Stehen bei den in Hoyerswerdas Neustadt betroffenen Gebieten derzeit Übertragungs-Geschwindigkeiten von maximal 25 Megabit je Sekunde zur Verfügung, soll sich die mögliche Datenrate durch den Ausbau vervierfachen. Da die Arbeiten umfangreich sind, dauern sie laut Telekom bis zum Jahresende. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben