Für sauberes Spree-Wasser

Freitag, 15. September 2017

Foto: Jost Schmidtchen

Eine „Pumpenstube“, 17 Tonnen schwer, schwebt in einen Brunnenschacht bei Burgneudorf ein. Zehn Brunnen hat der Bergbausanierer LMBV dort errichten lassen.

Aus ihnen wird das eisenhaltige Wasser aus der Spree gehoben und später gereinigt. Die LMBV ist seit geraumer Zeit damit beschäftigt, in Burgneudorf eine modulare Wasserbehandlungsanlage mit Brunnenriegelsystemen zu errichten. 

Der Probebetrieb der Anlage wird nach LMBV-Angaben voraussichtlich Ende Oktober beginnen. Dauerhaft im Einsatz sein wird sie ab Januar 2018.

Die braune Spree spielt diesmal keine Rolle im offiziellen Programm des „Wasser- und Naturschutztages“ am Samstag im Wasserwerk Spremberg. Ab 9.30 Uhr finden dort unter anderem Fachvorträge zu verschiedenen Themen statt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben