Für die Spree-Entrostung

Freitag, 16. Dezember 2016

Foto: Jost Schmidtchen

Die Arbeiten zur Errichtung der modularen Grundwasser-Reinigungsanlage in Burgneudorf haben begonnen. Bevor die Module aufgebaut werden können, sind jedoch entsprechende Vorarbeiten erforderlich, so die Grundwasserabsenkung im Bereich der alten Grubenwasserreinigungsanlage von zwei auf fünf Meter.

Dazu sind entsprechende Tiefbohrungen erforderlich. Die Arbeiten werden derzeit im Auftrag der TWB Tief- und Wasserbau GmbH Boblitz/Spreewald von der Spremberger Spezialfirma Primm durchgeführt.

Bereits verlegt ist auch das neue Medienrohr. Durch diese Rohrleitung wird später das von sechs Brunnen östlich der Kleinen Spree aufgefangene eisenoxidhaltige Grundwasser der Reinigungsanlage zugeführt, bevor es in den Fluss gelangen kann. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben