Frische Fassaden

Samstag, 02. März 2019

Die Häuser in der Gartenstraße. Foto: Uwe Schulz
Die Häuser in der Gartenstraße. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Insgesamt 1,2 Millionen Mark (rund 600.000 Euro) hatte die Wohnungsgesellschaft 1995 in die Komplettsanierung der beiden Häuser Gartenstraße 31 und 32 in Bröthen investiert. Dabei wurden Dach, Fassaden, Türen, Sanitäranlagen, Heizung und Fenster modernisiert. Zwanzig Jahre später zeigten sich an der Fassade die üblichen Moose und Ablagerungen, im Keller registrierte man Feuchtigkeit, so dass der Großvermieter 2017 beschloss, erneut zu investieren.

Letztlich wurde es 2018. Die Kellerwände wurden freigelegt und mit einer vertikalen Sperrschicht sowie Dämmung versehen. Die alte war auch schon beschädigt, unter anderem hatten sich reichlich Ameisen eingenistet. Die Hinterausgänge der Häuser samt Treppen ließ man ebenfalls erneuern. Beide Häuser erhielten einen neuen Farbanstrich, das eine eher sandfarben, das andere mintgrün gehalten. Und auch die Treppenhäuser wurden bei der Gelegenheit gleich mit gemalert.

Rund um die Häuser wurde ein Traufstreifen mit Kies angelegt. Die in Mitleidenschaft gezogenen Grünflächen werden in den nächsten Wochen noch mit Grassamen bestückt, so dass im Sommer wirklich wieder alles schick aussehen soll. Alles in allem kostete die Instandsetzung 126.000 Euro. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben