Frische Fassade

Samstag, 18. November 2017

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Nach der Fassadenerneurung am Kinder- und Jugendwohnheim in der Hoyerswerdaer Schulstraße gleichen sich nun der Entwurf von der Bautafel und das fertige Ergebnis. Damit ist das letzte Beton-Grau vom Schulplatz verschwunden.

Die Arbeiterwohlfahrt als Betreiber des Wohnheims investierte hier 375.000 Euro. Die vergleichsweise hohe Summe war erforderlich, um die aufwendigen Schmuckelemente an den Stand-Erkern des denkmalgeschützten Gebäudes erhalten zu können. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben