Friedhofswart gesucht

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Foto: Hagen Linke

Spohla. Im Wittichenauer Ortsteil Spohla wird ein neuer Friedhofswart gesucht. Hartmut Kussatz, seit 2007 im Amt, hat schon vor mehreren Monaten angekündigt, das Ehrenamt zum Ende des Jahres abzugeben. Kürzlich feierte er seinen 70. Geburtstag. Auch seine Helferin Renate kündigte zeitgleich an, ihr Ehrenamt zum 31. Dezember aus Altersgründen einzustellen.

In Spohla ist es Tradition, dass die Dorfgemeinschaft beim Ableben eines Einwohners aktiv bei der Beisetzung hilft. Dem Friedhofswart obliegt es u. a., bei Bekanntwerden eines Todesfalls eine Viertelstunde zu läuten. Vor allem aber unterstützt er die Spohlaer Männer, die beim Ausheben der Gräber und zum Tragen des Sarges benötigt werden. Der Friedhofswart nimmt im Todesfall Kontakt mit der Wittichenauer Stadtverwaltung auf und stellt dem Bestattungsunternehmen die Trauerhalle zur Verfügung.

Das Thema soll bei der nächsten Ortschaftsratssitzung besprochen werden, die am 30. Oktober um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus am Sportplatz beginnt. Ortsvorsteher Jens Leschnik wäre sehr erfreut, wenn ein Bürger des Dorfes schnellstmöglich sein Interesse zur Übernahme dieses Amtes bekunden würde.

Zurück

Einen Kommentar schreiben