Freistaat schickt Radweg-Geld

Montag, 15. April 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die Stadt kann den geplanten Radweg an der Kühnichter Straße (auf der hier gezeigten Seite der Fahrbahn) bauen. Wie Dietmar Wolf von der Stadtverwaltung bei einer CDU-Veranstaltung zur Entwicklung des Scheibe-Sees sagte, ist die Fördergeldzusage des Landes Sachsen im Rathaus eingetroffen.

Laut aktuellem Haushalt geht es um 200.000 Euro. Wie Wolf sagte, kann der Stadtrat schon am Monatsende einen Baubeschluss fassen, sodass zwischen der Wendeschleife am Waldfriedhof und der Straße nach Lohsa noch in diesem Jahr gebaut werden könnte.

Es handelt sich um den zweiten Teil der Planungen zur verbesserten Anbindung des Scheibe-Sees. Bereits beim Bau der Ostumfahrung hatte das Land Sachsen das mittlere Radwegstück entlang der S 108 fertiggestellt. Wolf hofft, dass 2020 der letzte Abschnitt vom Gewerbepark Kühnicht bis zur alten Scheibe-Straße realisiert werden kann. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben