Freigabe im Mai?

Dienstag, 02. April 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Spreetal. Optimistisch ist Spreetals Bürgermeister Manfred Heine (parteilos), dass Wassersportler in Kürze den Spreetaler See nutzen können. „Die LMBV hat bestätigt, dass der 1. Mai gehalten wird“, sagte Heine im Gemeinderat. Es sei auch abgestimmt, wo Tonnen zur Markierung des nutzbaren Bereiches ins Wasser gelegt werden sollen.

Zunächst werde die Gemeinde die Verantwortung für den See übernehmen. Es sei aber vorgesehen, dass das später der kommunale Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen tut.

Der Wassersportverein „Spreetaler Ostküste“ hat am See schon seit Jahren ein aus Containern bestehendes Vereinszentrum. Der Ärger seiner Mitglieder, wegen fehlender Genehmigungen bisher nicht mit ihren Booten aufs Wasser zu können, ist groß. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben