Fortsetzung im Frühjahr

Dienstag, 18. Oktober 2016

Foto: Hagen Linke

Die zweite Bürgerwerkstatt zur Entwicklung von Knappenrode in Verbindung mit dem Bergbaumuseum Energiefabrik könnte im Frühjahr im Bürgerzentrum des Ortes, also der ehemaligen Schule, stattfinden. Diese Anregung gab es jetzt zum Abschluss der Premierenveranstaltung.

In der Energiefabrik diskutierten etwa 40 Teilnehmer, wie das weitestgehend brachliegende Areal zwischen August-Bebel-Platz und Museum attraktiver gestaltet werden kann. Die Ergebnisse sollen Eingang ins Stadtentwicklungskonzept für den Ortsteil finden.

Die Überlegungen sind auch deshalb wichtig, weil das Museumsgelände mit dem Umbau deutlich kleiner wird. In diesem Zusammenhang werden für die nicht mehr benötigten Gebäude Interessenten gesucht. Für diese sogenannten „Energiehöfe“, könnten zum Beispiel Kunst- und Kulturschaffende gewonnen werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben