Fördergeld in Sicht

Samstag, 27. Februar 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Auch Vorhaben in Hoyerswerdas südlicher Friedrichsstraße sowie entlang der Bahnhofsallee bis hin zum Wasserturm sollen in Zukunft finanziell vom Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ profitieren können. Bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung hat der Stadtrat in dieser Woche das Ansinnen gebilligt, das bisherige Fördergebiet zu erweitern. Das Rathaus wird diese Erweiterung nun bei der zuständigen Aufbaubank beantragen.

Vorrangiges Ziel ist es, Beihilfen für die von dessen privaten Eigentümern beabsichtigte Revitalisierung des Bahnhofs zu ermöglichen. Die Stadt kann sich aber auch vorstellen, selbst Mittel für die Sanierung des Mosaik-Gehweges an der Bahnhofsallee zu beantragen. Auch der Wasserturm und das frühere Reichsbahn-Ambulatorium sollen künftig im Bereich des Förderprogramms liegen. Das gilt unter anderem ebenso für die Brachfläche, auf der einst das Bahnhofshotel stand und für die leerstehende frühere Lotto-Annahmestelle. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben