Flugunfall auf dem Sedlitzer See

Montag, 15. Mai 2017

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Am Samstagvormittag setzte der 61-jährige Pilot eines Ultraleichtfliegers zur Landung auf dem Sedlitzer See an. Das Flugzeug, so die Polizei, ist sowohl für Land- als auch Wasserlandungen geeignet. Doch das Flugzeug tauchte in das Wasser ein, wobei der 63-jährige Co-Pilot leicht verletzt wurde.

Beide Piloten konnten sich auf eine Tragfläche des gesunkenen Fliegers retten und wurden im Anschluss vom Flugplatzbetreiber mit einem Boot gerettet. Der Flieger wurde angeleint und zum Ufer geschleppt. Der Schaden wird gegenwärtig mit 160.000 Euro angegeben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben