Flitzen und Schwitzen

Freitag, 04. August 2017

Foto: Gernot Menzel

Im Frühjahr 2014 gab es ein Nutzungsverbot für den Bernsdorfer Schulsportplatz. Das ist nun nicht mehr nötig. Seit Donnerstag heißt es endlich wieder werfen, springen, flitzen, schwitzen.

Zur feierlichen Einweihung war auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich nach Bernsdorf gekommen. Begleitet wurde er vom Landrat-Stellvertreter Udo Witschas.

Der neue Schulsportplatz "Am Wirschk" verfügt über eine 230-Meter-Rundbahn, eine 100-Meter-Sprintbahn, eine Kugelstoßanlage, eine Weitsprunggrube, eine Schlagballwurfanlage und ein Kleinspielfeld mit Fußballtoren und Basketballkörben. Neu sind auch der WC-Container und die überdachte Umkleidemöglichkeit.

Immerhin 233 500 Euro hat sich die Stadt Bernsdorf die Sportanlage kosten lassen. 75 Prozent flossen über das Programm „Brücken für die Zukunft“. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben