Findelfuchs

Montag, 10. April 2017

Foto: Polizei

Eine herzige Geschichte hat die Polizei am Mittag veröffentlicht. Sie spielt in Bröthen.

"Am Sonntagnachmittag hat ein Spaziergänger in einem Wald an der Feuerwehrstraße ein Winseln gehört. Sein Hund fand wenig später im Unterholz einen Fuchs-Welpen. Von der Fähe war weit und breit keine Spur. Der Mann nahm das Wildtier mit nach Hause und informierte die Polizei. Eine Streife nahm den vermutlich erst wenige Wochen alten Reinicke in „Gewahrsam“ und informierte den zuständigen Jäger, der den Fuchs wenig später abholte. Das ganze Abenteuer jedoch hat der kleine Fuchs fast vollständig verschlafen." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben