Finanzplan für Schulbau

Samstag, 30. April 2016

Foto: Gernot Menzel

Die Stadtverwaltung Hoyerswerda hat jetzt einen Plan, wie der Umbau der lange leerstehenden früheren Ernst-Schneller-Schule im WK I zu einer Oberschule zu finanzieren sein könnte. Genutzt werden sollen zwei staatliche Förderprogramme. Allerdings blieben immer noch 4,3 Millionen Euro selbst, also aus der Stadtkasse zu finanzieren.

Insgesamt sollen die Reaktivierung des denkmalgeschützten Schulbaus von 1959, eine Erweiterung, eine neue Turnhalle sowie eine verbesserte Straßenanbindung rund 13 Millionen Euro kosten. Losgebaut werden soll nach den ehrgeizigen Plänen schon im kommenden Jahr.

Hoyerswerda hat derzeit zwei Oberschulen, deren Ruf allerdings nicht der beste ist. Viele Eltern schicken ihre Kinder unter anderem nach Wittichenau oder nach Lohsa. Besonders die Neustadt-Oberschule gilt als marode. Zudem sinken die Schülerzahlen. Daher soll eine neue, zentrale Oberschule mit optimalen Lernbedingungen entstehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben