Festgefahren im Moor

Sonntag, 09. Juli 2017

Foto: Hagen Linke

Wahrscheinlich wäre dieses Auto mitten im Dubringer Moor gar nicht aufgefallen, wenn die Feuerwehr in dieser Woche nicht zu einem Torfbrand wenige Meter entfernt hätte ausrücken müssen.

Die Polizei hat inzwischen den Mann ausfindig gemacht, der mit dem Leihwagen unterwegs war. Wie sie mitteilt, handelt es sich um einen 65-Jährigen aus der Gemeinde Lohsa. „Er war mit dem Auto widerrechtlich in das Naturschutzgebiet gefahren, um dort – seinen Angaben nach – Pilze zu suchen und zu nächtigen“, heißt es.

Dabei hatte sich der Opel im morastigen Untergrund festgefahren. Der Mann muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Sächsische Waldgesetz verantworten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben