Gefälschte Geschichte

Montag, 20. August 2018

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Stadt begeht mit zahlreichen Veranstaltungen in diesem Jahr ihr 750. Jubiläum. Die Zahl bezieht sich auf die älteste bekannte Urkunde, in der der Name der Stadt auftaucht.

Aber eine Einladung sowie eine Festplakette (siehe Foto) im Stadtmuseum zeugen davon, dass Hoyerswerda vor 94 Jahren schon einmal ein 1000. Ortsjubiläum beging. Die Schützengilde hatte das eingerührt.

Irgendwie nahm das Geschehen Bezug auf eine Schlacht am Koschenberg, die allerdings 923 stattgefunden haben soll. „Ein Zusammenhang [...] mit der Gründung von Hoyerswerda lässt sich nur schwer herstellen.“

Das schrieb Elke Roschmann Neuen Hoyerswerdaer Geschichtsheft (2016). Ihre Vermutung: Man war einer Veröffentlichung des inzwischen als Geschichtsfälscher enttarnten Abraham Hosemann (1561 bis 1617) aufgesessen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben