Des Fallschirms zweites Leben

Dienstag, 16. April 2019

Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Der Hoyerswerdaer Fallschirmsportler Andreas Weller hat sich einen neuen Schirm gekauft - und den alten jetzt verschenkt. Er tut jetzt Dienst in der Psychomotorik-Gruppe der Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe an der Straße des Friedens 13.

Das riesige weiße Tuch überspannt nun den aus Matten zusammengelegten Kletterberg der Mädchen und Jungen. Wenn sie ihn während der wöchentlichen Psychomotorikstunde erklimmen und darauf herumhüpfen, verbessert das ihre Beweglichkeit. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben