Seenlandbahn auch 2017?

Dienstag, 10. Januar 2017

Ein Haltepunkt der Seenlandbahn könnte der Bahnhof Straßgräbchen-Bernsdorf sein. Foto: Ralf Grunert

Drei Jahre lang fuhr die Seenlandbahn von der Landeshauptstadt Dresden aus ins Lausitzer Seenland. Fahrgäste gingen hier auf Erlebnistouren.

Ob die Seelandbahn auch 2017 wieder rollt, das steht noch nicht fest. Gesucht wird im Moment nach einem Fördermitteltopf, über den sich dieses Tourismus-Projekt finanzieren lässt.

Eine neue Idee sieht vor, dass an den sechs Sommerferien-Wochenenden in Sachsen jeweils Samstag und Sonntag früh ein Zug ins Seenland geschickt wird, der am Abend zurückfährt.

Sofern die Finanzierung geklärt werden kann, würde das bedeuten, dass die Seelandbahn zu den normalen im Verkehrsverbund Oberelbe geltenden Preisen genutzt werden kann. Darüber hinaus soll aber auch weiterhin die Möglichkeit bestehen, per Computer Ausflugspakete dazuzubuchen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben