"Erste Wahl" empfohlen

Samstag, 25. März 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda soll im WK I nicht nur einfach eine neue Oberschule bauen, sondern ein von der pädagogischen Qualität, von den Möglicheiten für die Schüler und vom Lernklima her ein Angebot "erster Wahl" schaffen. So formuliert das der überwiegend aus Wissenschaftlern bestehende Bildungsbeirat der Stadt.

Er hat auf sieben Seiten Empfehlungen aufgeschrieben, wie nach Umbau und Erweiterung des leerstehenden Schulhauses an der Zusestraße eine mustergültige Schule geschaffen werden kann. Seine Vorschläge für eine vom pädagogischen Profil her neu ausgerichtete Oberschule sollen Basis sein, um die benötigten Räumlichkeiten zu planen.

Kinder und Jugendliche sollen die Schule gern besuchen. Kern des Ganzen: "Das pädagogische Konzept und die architektonische Planung der neuen Oberschule müssen neue Formen des Lehrens und Lernens ermöglichen. Das entsprechende Bauleitbild lautet: Vom Flurprinzip zum Clusterprinzip im Sinne der Schaffung offener Lernlandschaften." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben