Erst sägen, dann beschließen?

Freitag, 15. Februar 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die Stadt Hoyerswerda hat die Fällung von fast 50 Bäumen im WK V genehmigt. Abgeholzt werden sollen sie bis zum Ende der sogenannten vegetationslosen Zeit am Ende des Monats.

Die Fällungen sollen Baufreiheit für das neue Wohnquartier schaffen, das zwischen Hufeland-, Heim- und Schweitzerstraße geplant ist. Diese stattliche Eiche soll einer Zufahrt weichen.

Eine Bürgerinitiative, die das Projekt schon länger kritisch begleitet, kritisiert die vorzeitigen Fällungen. Grund: Noch ist nicht einmal der Bebauungsplan beschlossen.

Er liegt im Moment sogar noch im Rathaus öffentlich aus, sodass Bürger sich bis 7. März dazu äußern können - auch zu Bedenken beim Umweltschutz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Michael Müller |

Bürger haben in der Stadt leider nichts zu melden.