Ersatzbau geplant

Mittwoch, 05. September 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Burgneudorf. Die Schul- und Wanderbrücke nahe der Grundschule ist ein Bauwerk, an dem es im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau der Kleinen Spree Veränderungen geben wird. Sprich: Sie wird abgerissen und durch einen Neubau an derselben Stelle ersetzt.

Der staatliche Bergbausanierer LMBV will die Kleine Spree zwischen Spreewitz und Burghammer verbreitern. Nötig ist das, damit künftig statt wie bisher 1,5 Kubikmeter Wasser je Sekunde bis zu sieben Kubikmeter aus dem Bernsteinsee in die Hauptspree fließen können.

Erst damit ist die Funktionsfähigkeit des Wasserspeichers Lohsa II (samt Dreiweiberner- und Bernsteinsee) gesichert, der dazu dienen soll, die Spree bei Niedrigwasser zu stützen. Die Genehmigung zum Ausbau der Kleinen Spree liegt seit März vor. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben