Erinnerung an die Verunglückten

Montag, 04. Dezember 2017

Foto: Katrin Demczenko

Knappenrode. Für Bergleute ist der Barbaratag am 4. Dezember jedes Jahr Anlass, an ihre bei der Arbeit tödlich verunfallten Kollegen zu erinnern. Von 1849 bis heute betrifft das in der Lausitz fast 1.000 Menschen,

So steht es in der Barbara-Gedenkstätte in der Energiefabrik Knappenrode zu lesen. Dass sie Mitte der 1990er Jahre in einem kleinen Gebäude entstehen konnte, ist vorrangig der ehrenamtlichen Arbeit des Fördervereins Lausitzer Bergbaumuseum Knappenrode zu danken, der die ganze ehemalige Brikettfabrik in ein Museum umgewandelt hat. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben