Erholungsort Senftenberg

Freitag, 09. September 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda hat jetzt einen "Staatlich anerkannten Erholungsort" in der direkten Nachbarschaft. Brandenburgs Wirtschaftsministerium verlieh den Titel am Vormittag an Senftenberg (hier der Stadthafen).

Minister Albrecht Gerber (SPD) sagt, man würdige damit die langjährigen Anstrengungen der Stadt um ein hochwertiges und umfassendes touristisches Angebot. Senftenberg hatte im vorigen Jahr eigens ein Konzept erstellen lassen, um das Qualitätssiegel bekommen zu können.

Das brandenburger Kurortegesetz verlangt für staatlich anerkannte Erholungsorte unter anderem geminderten Straßenverkehr, therapeutische Möglichkeiten und einen Erholungswert, Rad- und Wanderwege sowie Gäste, die im Schnitt mindestens vier Tage bleiben. Erholungsorte sind zum Beispiel auch Lübben und Lübbenau, in Sachsen Steina bei Pulsnitz und Ohorn. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben