Enkeltrickbetrüger unterwegs

Sonntag, 01. April 2018

Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Gleich mehrmals haben Unbekannte in dieser Woche versucht, an das Geld älterer Personen zu gelangen. Dabei gingen sie nach dem Muster des Enkeltrickbetruges vor. Bereits am Dienstag meldete sich eine weibliche Person telefonisch bei einer Seniorin in der Bautzener Allee und gab vor, die Enkelin zu sein.

Es gelang der Anruferin, die Geschädigte davon zu überzeugen, dass sie sich in einer Notlage befindet. Die ältere Dame hob daraufhin einen vierstelligen Geldbetrag von ihrem Konto ab. Nach einem weiteren Telefonat mit der angeblichen Enkelin übergab sie das Geld an einen ihr unbekannten männlichen Boten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

15.000 Euro wollte ein Mann einem Paar aus Bernsdorf abluchsen. Er gab sich am Telefon der 60-Jährigen als Neffe aus und behauptete aufgrund eines Verkehrsunfalls dringend Geld zu benötigen. Doch er weckte Misstrauen. Das Paar rief selbst bei ihrem tatsächlichen Verwandten zurück. Acuh weitere Enkeltrick-Versuche in Höckendorf, Kamenz und Radeberg blieben erfolglos. Die Polizei wurde jeweils informiert. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben