Junge Energiesparfüchse

Samstag, 21. Oktober 2017

Foto: Christian Köhler

Hoyerswerda. Merle, Erik, Alina und Elena (von links) aus der Klasse 8a des Léon-Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda sind am Projekt "Energiefüchse" beteiligt. Es geht darum, herauszufinden, wie man in der Schule den Verbrauch von Strom oder Heizwärme reduzieren kann. Unter anderem muss dazu mit den hier zu sehenden Messgeräten der Verbrauch ermittelt werden.

Die Stadt Hoyerswerda unterstützt die Klasse bei dem Vorhaben. Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) und die stellvertretende Schulleiterin Birgit Böhme unterzeichneten dazu jetzt eine „Energiesparvereinbarung“: Wenn die Schule Energie einspart, gibt's Geld aus der Stadtkasse.

Neben einer jährlichen Prämie, die die Projektklasse 8a erhält, soll auch eine erfolgsabhängige Prämie an die Schule gezahlt werden. Deren Höhe hängt davon ab, wie hoch der Energieverbrauch der Schule heute im Vergleich zu 2012 bis 2014 ist. Das Interesse des Rathauses bei der Sache: Sinkt der Verbrauch im von der Stadt betriebenen Gymnasium, sinkt die städtische Energie-Rechnung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben