Energiefresser aufgespürt

Freitag, 24. März 2017

Foto: Gernot Menzel

Elena Dubau aus der 7a des Hoyerswerdaer Foucault-Gymnasiums und ihre Klassenkameraden sind Energiesparfüchse. So jedenfalls nennt sich ein Programm der Sächsischen Energieagentur Saena, an dem die Klasse sich beteiligt.

Die Schüler gehen der Frage nach, wie man in ihrer Schule Energie sparen kann. "Dabei denkt jeder zuerst daran, das Licht auszuschalten. Dabei werden 80 Prozent der Kosten für Wärme und Warmwasser verbraucht", sagt Richard Häusler von der Stratum GmbH aus Berlin, die die Schüler begleitet.

Was das für das Gymnasium bedeutet, dem gehen die 25 Mädchen und Jungen der 7a in fünf Arbeitsgruppen nach. Elena ermittelt hier den Kohlendioxid-Gehalt der Luft in einem Klassenzimmer - wichtig, um die richtigen, sprich energieseitig am wenigsten verschwenderischen Lüftungsintervalle herauszufinden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben